26 – 30. August
[singlepic id=348 w=240 h=200 float=left]Nach einen kurzen Abstecher von einem Tag nach Chemnitz zu meinen Vater (und in Club FX) ging es dann mit Lena nach Berlin. Unser Hotel lag allerdings genau in der Einflugsschneisse des Flughafen Tegels und (man könnte die Uhr danach stellen) aller 5 Min flog ein Jet über unseren Köpfen. Bei geschlossenen Fenster war das allerdings nicht weiter schlimm. Lena lies es sich nicht nehmen, jedesmal wenn ein Flugzeug über ihren Kopf flog den Zeigefinger in die Luft zu strecken und laut „Flugggzeeeuuuggg“ zu quitschen.

Nachdem wir uns mit Alkohol eingedeckt hatten, ging es ins Magnet. Lena wollt sich mit irgendeinem Kumpel treffen und war dann auch den ganzen Abend verschwunden. Nach wenigen Minuten wurde ich von zwei Engländerinnen angesprochen, die Probleme mit den Zigarettenautomaten hatte. Wir kamen ins Gespräch und unterhielten uns bis in die Morgenstunden. Am nächsten Tag ging Lena zum shoppen und ich traf mich mit Anna. Abends ging es ins White Trash, wo wir die beiden Engländerinnen (Lauren und Alana) wiedertrafen.[singlepic id=350 w=240 h=200 float=right] Da Freitags nicht sooo viel im White Trash los war, beschlossen wir noch in „Privat Club“ zu gehen, da war zwar auch nicht sooo mega viel los aber es war ok. Lena wechselte schnell von Vodka Orange zu nur noch Vodka und war dementsprechend betrunken nach kürzester Zeit. 😛 Am nächsten Tag war eine Stadtführung eingeplant, allerdings lief Lena nur, noch total betrunken, hinter mir her und realisierte garnichts. Das war dann für Lena doch etwas zuviel, abends wollte sie lieber im Hotel bleiben, als nochmal wegzugehen.

Ich hingegen liess es mir nicht nehmen, nochmal wegzugehen. Selina (auch aus Ulm) war auch gerade in Berlin und schrieb mir, was ich den am Abend machen würde. Wir verabredeten uns und nachdem wir etwas durch die Strassen gezogen sind zum Vorglühen, ging es ins LoveLite. Da angekommen wartete Meli auch schon auf mich und wenig später kam Lauren und Alana auch noch dazu. Ein sehr lustiger Abend mit viel Alkohol.

Am nächsten Mittag ging es dann noch in den Mauerpark zum Flohmarkt und dann wieder heim… 🙁
[nggallery id=26]