Ziemlich versteckt im Wald befand sich dieser alter Volks eigener Betrieb, welcher 1912 erbaut wurde. Im Untergeschoss wurde schon ganz schön gewütet. Der Betrieb wurde allerdings auch schon vor 26 Jahren, mit der Wende, eingestellt. Das Highlight war aber die erste und zweite Etage: Hier standen unzählig viele alte Gipsformen rum die man neben und über vier alten Brennöfen lagerte… Die hinteren Gebäude auf dem Gelände wurden sichtbar als Jugendclub umfunktioniert.

War ihr hier auch schon? Wart ihr auch so begeistert wie ich? Lasst es mich wissen!