[singlepic id=3250 w=380 h=240 float=right]Nur 15km Luftlinie aber 55 km per Auto lag der Geopark Bletterbach von Bozen entfernt. Franzi hatte ihn im Internet gefunden und da er auch ein Unesco-Erbe ist passte er gut in unsere Tour (de Hur) . Franzi´s Mini-Flitzer musste ganz schön kämpfen bei den ganzen Serpentinen. Der Park war dann irgendwo im nirgendwo und ich glaub ohne Navi hätten wir niemals dahin gefunden.
Der Eintritt war mit um die 5€ noch recht human, dazu kam aber noch 1€ für einen Helm den man benötigte (Helmpflicht). Wir entschieden uns nur die kleine Runde zu laufen, die durch die Schlucht zu einem Wasserfall führte. Das Bergsteigen vom Tag vorher steckte uns noch in den Knochen (und Franzi´s Füsse waren eine riesige Blase). Die Wanderung war ok aber nicht soooooooooo spektakulär allerdings hat durch / über den Bach springen, der durch die Schlucht führte, echt spass gemacht. Am Ende der Schlucht erreichten wir einen Wasserfall, den man aber leider nur von weitem betrachten durfte. Der Rückweg ging dann ziemlich steil und über die „Jägersteige“ war das anstrengenste an der ganzen Runde.
Fazit: Schön das wir da gewesen sind, musste aber nicht unbedingt sein.[nggallery id=230]