[singlepic id=3249 w=700 h=240 float=center] Die letzten zwei Tage verbrachten wir auf einem Campingplatz der uns schon bei der Fahrt zu den Plitvicer Seen aufgefallen ist. Der Platz lag direkt an der Küste, war aber nichts besonderes. Wir suchten uns einen Schattenplatz und bauten unser Zelt auf… Franzi und ICH schlenderten zum „Strand“ und verbrachten den Nachmittag da… Das Wasser war ultra klar, selbst bei drei Meter Wassertiefe  konnte man den Grund noch sehen. Wow! Aber sonderlich warm war es nicht.[singlepic id=3248 w=300 h=240 float=right] Dafür aber eine gute abkühlung von der Hitze (34°), zum Glück wars aber nicht so drückend wie in Venedig… Später am Zelt gabs dann noch etwas zu lachen: Unsere „Nachbarn“, auch Deutsche, hatten einen lauten Streit wegen Wächeklammern. Der Mann hatte alle benutzt um sein Motorrad abzudecken und jetzt sind ja keine mehr für die Wäsche da (es war absolut nicht windig)…. Natürlich musste man solaut schreihen, das es der ganze Campingplatz hörte…  (Aufmerksamkeitsdefizit?) Auch die Sprünge dann von Wäscheklammer zu Ex-Freundin und wieder zurück…. echt unterhaltend… wär der Streit noch etwas länger gegangen hätten wir ihnen unsere Klammern geborgt…. Nachts ich hatte schon halb geschlafen hatte mich Franzi genötigt nochmal aus dem Zelt zu klettern weil der Sternenhimmel so schön sei. Ich hatte ihr meine Spiegelreflex in die Hand gedrückt und gesagt mach´n Foto ich schaus mir morgen an. Ähm ja, war schön 😛
Eigentlich wollten wir uns noch Senj anschauen, sind aber dann total stecken geblieben, für mehr als den Supermarkt besuchen und anschauen hats nicht gereicht 😀